Das Angebot an Fördermitteln für Städte, Gemeinden und Landkreise im Hinblick auf energetische Stadtsanierung, Wärmenetzausbau und Quartiersentwicklung ist äußerst vielfältig und dynamisch. Neben europäischen Förderfonds gibt es ebenso Förderprogramme auf Bundes- und Landesebene, die Kommunen bei der Energie- und Wärmewende sowie nachhaltiger Stadtentwicklung unterstützen. Inwieweit und in wecher Form ein spezifisches Projekt gefördert werden kann, ist jedoch immer ganz konkret von der geplanten Maßnahme abhängig.

Daher finden Sie hier hier nur einen ersten Überblick und grundlegende Informationen über relevante Fördermittelprogramme, sowie Kriterien die bei der Suche und Auswahl von Förderprogrammen zu berücksichtigen sind.

Übersicht über ausgewählte Förderprogramme

Bei der Suche nach Fördermitteln ist die Förderdatenbank des Bundeswirtschaftsministeriums zentrales Instrument. Wenn Sie aktuell auf der Suche nach finanzieller Unterstützung für Ihr Projekt vor Ort sind, finden Sie dort den passenden Ansprechpartner und weiterführende Informationen

In der Förderdatenbank können Sie per Stichwortsuche sowie Filterfunktion alle relevanten Informationen zu spezifischen Förderprogrammen finden.

Mehr Informationen

Die Wärmeplanung und Transformation der Wärmeversorgung ist ein wesentlicher Bestandteil bei der nachhaltigen Stadt- und Quartiersentwicklung. Mit Hilfe des Programms KfW 432 werden bereits 90 % Ihrer Planungskosten vom Bund getragen. Mehr Informationen zur Bundesförderung der KfW zur „Energetischen Stadtsanierung“ finden Sie hier.

Das Wichtigste in Kürze

  • Zuschuss in Höhe von 65 % der förder­fähigen Kosten
  • Zur Erstellung von energetischen Konzepten und für die Leistung von Sanierungsmanagern
  • Für Kommunen und kommunale Unternehmen
  • Kombination mit weiteren Förder­mitteln möglich

(Quelle: KfW)

Mehr Informationen

Mit der Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (Wärmenetzsysteme 4.0) werden innovative Wärmenetzsysteme mit überwiegendem Anteil erneuerbarer Energien und Abwärme adressiert.

Gefördert werden zunächst Machbarkeitsstudien mit bis zu 60 Prozent der förderfähigen Ausgaben (Fördermodul I) und einer maximalen Höhe der Förderung von 600.000 Euro.

In einem weiteren Modul kann die Realisierung eines Wärmenetzsystems 4.0 mit bis zu 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben im Investitionsvorhaben (Fördermodul II) bezuschusst werden. Da im Förderprogramm Wärmenetzsysteme 4.0 ein systemischer Ansatz verfolgt wird, werden keine Einzelmaßnahmen wie der Bau eines Wärmeerzeugers oder die Verlegung von Rohrleitungen gefördert, sondern der Neubau oder die Transformation von vollständigen Wärmenetzsystemen. Die maximale Förderung je Investitionsvorhaben beträgt dabei 15 Millionen Euro. 

(Quelle: BAFA)

Mehr Informationen

Im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gibt es unterschiedliche Förderprogramme, die für Erneuerbare Energien und Stadtentwicklung relevante Themen und Projekte untersützen.

Wer wird gefördert?:

Verband/Vereinigung, Öffentliche Einrichtung, Forschungseinrichtung, Bildungseinrichtung, Unternehmen

Was wird gefördert?:

Regionalförderung, Infrastruktur, Forschung & Innovation (themenoffen), Energieeffizienz & Erneuerbare Energien, Unternehmensfinanzierung, Städtebau & Stadterneuerung

Mehr Informationen zu einzelnen EFRE-Programmen finden Sie in der Fördermitteldatenbank.

(Quelle: Förderdatenbak, Bund, Länder und EU)

Mehr Informationen

Unterstützung bei der Wahl des richtigen Förderprogramms für Ihr Projekt

Sie wollen Fernwärme umbauen oder suchen den Einstieg in die Grüne Fernwärme? Viele Projekte scheitern bereits in der Planung, da es an Mitteln für Machbarkeitsstudien und Potenzialanalysen fehlt. In dieser Phase können Ihnen unsere Fernwärme-erfahrenen Netzwerkpaten sowie die auf der Plattform gelisteten interdisziplinär aufgestellte Büros, die Energie, Stadtentwicklung und Akteursbeteiligung integriert und fachübergreifend betrachten, bei ersten Fragen zu Fördermitteln weiterhelfen.

Die richtigen Ansprechpartner finden Sie in unseren Netzwerkpaten, dem AGFW und unseren Mitgliedsunternehmen:

Kontaktieren Sie uns

Finden Sie Ihr regionales Netzwerk

Zur Dienstleistersuche

Exemplarische Aufzählung erster Kriterien bei der Suche nach Fördermitteln

Kriterien für die Auswahl von Fördermitteln und was letztlich konkret gefördert werden kann, sind sehr stark vom Projekt- und Planungsstatus abhängig:

  • Werden Planungskosten in die Förderung mit einbezogen?
  • Werden Potenzialanalysen und Machbarkeitsstudien für ein potenzielles Fernwärmeprojekt bereits mitgefördert?
  • Ist eine Kummulierung mit anderen Fördermittel zulässig?
  • etc.